29.10.11

Anleitung: Texturen

Hallo zusammen!!!
Endlich Wochenende, noch dazu ein verlängertes, herrlich :)
Die meiste Zeit werde ich zwar mit Texte lesen und Aufschriebe ordnen beschäftigt sein, aber der Gedanke von ein paar Tagen Ruhe und nicht-Zug-fahren ist doch ganz schön ;)
Ich hoffe, ihr könnt euch auch auf ein verlängertes Wochenende oder einen schönen Feiertag freuen!!!

(um das Orginalfoto zu sehen mit der Maus über das Bild fahren)

Heute möchte ich euch eine kleine Anleitung zum Verwenden von Texturen geben. Viele kennen das vielleicht schon, aber ich dachte es wäre eine nette Anregung, für die, die sie noch nicht kennen. Ich liebe Texturen, man kann sie so vielfältig verwenden und sie geben einem Bild (wenn es passt) eine schöne, kreative, einzigartige Note.



Das hier war mein Ausgangsbild, unsere Dakini im Laub.


Dieses Bild habe ich in Photoshop geöffnet. Anschließend habe ich mir eine Textur ausgesucht und auf das Foto gezogen. Das meine ich im wortwörtlichen Sinn, einfach die Textur mit gedrückter Maus in das Foto ziehen. Das sollte dann so aussehen (ihr könnt es natürlich auch mit kopieren, einfügen machen). Gegebenenfalls noch die Größe der Textur anpassen.



Nun könnt ihr den Blenden Modus der Textur verändert. Dafür probiert ihr am besten alle aus. Die Veränderung könnt ihr immer gleich an eurem Foto beobachten. Den Blenden Modus, der euch am meisten zusagt, wählt ihr aus.



Ich habe mich für den Blenden Modus "Weiches Licht" entschieden. Auf dem Foto könnt ihr schon die direkte Auswirkung der Textur sehen. Das Foto ist rötlicher geworden.
Da ich aber nicht das ganze Bild orange haben möchte, wer kennt denn schon einen orangenen Hund?, müssen wir das noch ändern. Dafür muss eine Ebenenmaske erstellt werden. Dies macht ihr, indem ihr auf den Button, den ich mit Pfeil markiert habe, klickt.




Neben dem Ebenenvorschaubildchen ist nun noch ein weißer Kasten erschienen, eure Ebenenmaske. Um sie weiter zu bearbeiten, wählt ihr das Pinselwerkzeug mit der Farbe schwarz und am besten eine weiche Kante, damit die Übergänge nicht so hart sind. Jetzt übermalt ihr mit dem Pinsel die Stelle auf eurem Foto, die Texturenfrei sein soll. Und schwups verschwindet die Textur an den Stellen, die ihr mit dem Pinsel "berührt". Schwarz löscht eure Ebene und weiß zeigt sie. Ihr könnt dabei natürlich auch mit verschiedenen Deckkräften usw. spielen. Das macht den Reiz aus :)
Natürlich könnte man auch mit dem Radierer die Textur an entsprechender Stelle wegradieren, aber das kann man nicht mehr so schnell rückgängig machen und mir sagen die Ebenenmasken mehr zu.



In dem weißen Kästchen könnt ihr eure schwarze, gemalte Fläche sehen. Ihr könnt diese jeder Zeit korrigieren, indem ihr einfach mit weißem Pinsel darüber malt. Wichtig ist aber, dass die Ebenenmaske markiert/aktiviert sein muss! Zum Schluss könnt ihr auch noch die Deckkraft oder Fläche verändern, je nachdem was euch gefällt und zum Bild passt. Außerdem könnt ihr auch mehrer Texturen auf einem Foto kombinieren, wie ich es beim Blümchenfoto getan habe. Und nun heißts ran an Photoshop und los probiert :)



Nebenbei bemerkt, so in der Art könnt ihr auch in PhotoImpact mit Texturen arbeiten (das habe ich früher benutzt). Wenn ihr noch irgendwelche Fragen habt, nur her damit. Ich weiß, ich bin kein Erklärungsgenie, aber vielleicht hat ja der ein oder andere von euch eine Anregung bekommen.


(hier nochmal der vorher-nachher Vergleich, mit Maus übers Bild und schwups)

Hier möchte ich euch noch ein paar Links zu tollen Texturen/Texturenherstellern zeigen:

Shadow House Creations (wohl mit der fleißigste der kostenlosen Texturenanbieter und es sind wunderschöne dabei)
Kim Klassen (wenn ihr euch in ihre Mailingliste eintragt, bekommt ihr wöchentlich eine kostenlose Textur. Ich habe das gemacht und es lohnt sich. Außerdem gibt's hier noch mehr Anleitungen rund um Texturen)
Black Cat (hier gibt es auch viele, tolle, kostenlose Texturen, ihre NYC-Bokeh-Texturen gehören zu meinen Lieblingen)
Bei Flickr könnt ihr auch Unmengen Texturen finden. Die Textur für das Dakin-Foto habe ich hier gefunden.
Meine zwei Lieblingstexturen sind von Paint the Moon (man muss ein bisschen scrollen), die sie als Freebie vergibt. Eine davon habe ich unter anderem für das Blumenfoto verwendet.
Jessica Drossin bastelt auch wunderschöne Texturen, auf ihrem Blog gibt es zwei tolle Freebies und auf ihrer Facebookseite gibt es auch eine ganz schöne, die schon zu einer meiner Lieblingstexturen geworden ist (habe sie auch auf dem Blümchenfoto verwendet).

So das sind die Leute/Links, die mir spontan einfallen und die ich nutze. Wer noch andere kennt, darf das gerne verraten, ich freue mich immer über neue Anregungen :)

Zum Schluss noch eine Frage, habt ihr Texturen schon vorher gekannt? Habt ihr Lust sie auch mal auszuprobieren?

Dann ein super schönes Wochenende euch allen!!!


Kommentare:

cora hat gesagt…

hey ich wollte nur sagen mein blog hat jetzt einen anderen namen. guck doch mal vorbei. :)

http://cora-loves-chocolate.blogspot.com/

cora hat gesagt…

vielen dank! hatte ja schon die befürchtung meine leser würden den neuen namen nicht mögen. :D

frl. mélancholie hat gesagt…

Vielen Dank :)
Dein Blog ist großartig.

Ich verfolge dich ♥

Jessica hat gesagt…

Hallo :3
Hehe, ich weiß gar nicht mehr, wann ichd as letzte mal mit Texturen so wirklich gearbeitet habe. Irgendwann habe ich einfach aufgehört. Dein Tut ist gut und leicht verständlich geschrieben =D

Ja momentan wünsche ich mir zu Weihnachten einen guten Abwehrmachanismus. Weißt du, wo man ihn herbekommt? Bin ebreit viel dafür zu bezahlen =D

Oh, erst im Sommer? Das ist ja blöd. Da hast du es ja noch "schlechter" als ich. ich habe immerhin zwischen Weihnachten und Neujahr frei. Ich kann das schon gar nicht erwarten. ich bin noch zu sehr von der Schule mit den vielen freien Wochen verwöhnt. Ach, wie ich das vermisse ToT

Das ist ja blöd,d ass du das Praktikum nciht dort machen darfst wo du willst. Wieso denn nicht?

Dir noch ein schönes verlängertest Wochenende. ichd arf morgen arbeiten gehen ToT

LG

Julia hat gesagt…

Oh, dankeschön :)
Ist ja cool. Ich mach in Geschichte auch mündlich und Bio hab ich (gott sei dank) gar nicht mehr.

namimosa hat gesagt…

das tutorial hast du schön geschrieben. ;)
ich kannte das mit den texturen natürlich schon vorher, deshalb kann ich dazu nicht allzu viel beitragen...

oh dankeschön für all das liebe lob! da werde ich ja gleich ganz rot, wenn ich das lese. ^.^ aber natürlich freu ich mich auch total darüber, weil solche worte mich vor allem dann aufbauen, wenns gerade mit dem fotografieren mal nicht so läuft und ich eine idee nicht ideal umsetzten konnte.
dankeschön!
auch für das lob mit meinen texten... ich geb mir wirklich mühe damit und freu mich umso mehr, wenn jemand sie gerne liest.

also ich kann so was gar nicht gut. kränze binden... mit echten blumen wäre ich wahrscheinlich gescheitert. also die blumen wären halt hinüber gewesen, bis ich aus denen einen kranz gebastelt bekommen hätte...^^

Miss Jana hat gesagt…

Dankeschön!! :) Freut mich sehr, dass dir mein Blog so zusagt.

Shanee hat gesagt…

Sehr schön. Vielen Dank für dieses Tutorial. Dein Blog gefällt mir sehr gut. :) Ich werde öfter mal vorbei kommen! ^^

Charly hat gesagt…

Toll! Danke für das Tutorial, noch hab ich kein Photoshop aber wenn ich es mir zulege, werde ich hier sicherlich nocheinmal vorbeischauen.
LG